DOK Leipzig spielt Neben den Gleisen

neben-den-gleisen-plakat-kleinNun ist es soweit. Am 3. November Leinwand auf für eine kleine Kneipe. Die mecklenburgische Provinz lässt grüßen und lädt in den rauchgeschwängerten letzten Kiosk Boizenburgs ein. Draußen ballern die ICEs vorbei und drinnen gibt’s ab 5 Uhr Bier, nicht (nur) für die Alkies sondern für die, die um 6 Uhr Feierabend haben. Am besten ein Bier ins Kino mitnehmen, damit man auf Augen- und Ellenbogenhöhe kommt. Nicht alles ernst nehmen, was da auf den Stammtisch kommt. Nicht aber alles unter den Tisch kehren, auch und gerade weil man nicht falsch damit liegt, dass die meisten hier jüngst bei der AfD ihr Kreuz gemacht haben. Zuhören, paar Nächte drüber schlafen, kapieren, dass die Welt von unten eben doch anders aussieht. Reingehen ist auf jeden Fall besser, als vorbei zu gehen. Manchmal hat der Zubringer nach Hamburg ja auch Verspätung. Soll bei der Bundesbahn vorkommen.

Dieter Schumann

für die DOK Leipzig stehen folgende Aufführungen fest:

/
/
/